Aktuelles

< (ISS) EEC 2019 auf einem Blick
04.02.2019 09:07 Alter: 169 days
Kategorie: Rollhockey Rollhockey

(RH) Wolfurt löst das Finalturnier-Ticket

Der RHC Wolfurt zieht mit einem 6:2 Heimsieg ins Final-Four-Turnier im Schweizer Cup-Bewerb ein.


Der Jet RC Genéve war nach dem NLB-Ligaspiel von voriger Woche neuerlich in der Wolfurter HockeyArena im Rahmen des Schweizer Cup-Viertelfinale zu Gast. Und die Genfer sorgten dabei nach 2 Minuten durch einen Penaltytreffer von Vielliard für die Führung der Gäste. Selbiger holte sich 5 Minuten später nach Foul gegen Theurer die berechtigte Blaue Karte, den verhängten Strafstoß schob Wolfurts Goalgetter Iker Bosch souverän vom Punkt ein. Das Spiel war somit lanciert und Wolfurt tonangebend, einzig an der Chancenauswertung hatten die Bartés-Schützlinge zu knabbern. Bosch doppelte dann in der 18. Minute zur erstmaligen rot-schwarzen Führung ein. Ein Backhand-Kracher von Daniel Zehrer fälschte der ansonsten brav haltende Schweizer Rückhalt Riotton unglücklich in das  eigene Gehäuse ab und als Zehrer mit seinem zweiten Tagestreffer nach direktem Freistoß die beruhigende 4:1 Führung der Hofsteiger fixierte, konnte von der neuerlichen Cup-Finalturnier-Teilnahme bereits ausgegangen werden. Denn zu souverän und druckvoll agierten die Wolfurter auch in Spielhälfte zwei, ließen den Westschweizern wenig Raum zur Entfaltung und unterbanden die Konter mit einer gesicherten Defensive und einem starken Rückhalt durch Keeper Oriol Manzanero. „Die Nebengeräusche zu diesem Spiel haben uns nicht irritiert, sind schlussendlich verdient im Finalturnier. Jetzt gilt unsere volle Konzentration wieder der Liga, kommt am Wochenende doch der Tabellenführer zum Stelldichein nach Wolfurt“ gibt Jean Carlos Theurer die Marschrichtung vor.

Samstagabend waren im Meisterschaftsspiel die Devils aus Uttigen zu Gast. Robin Wolf mit einer Direktabnahme und Bartés mit einem Kreuzeck-Hammer sorgten für die Wolfurter Führung. Uttigens Walther fälschte einen harmlosen Weitschuss zum Schweizer Anschlusstreffer ab doch Iker Bosch stocherte kurz vor der Pausensirene zur 3:1 Führung und somit zum neuerlichen Zwei-Tore-Vorsprung ein. Die Teufel gaben sich allerdings defensiv wenig Blöße, ein gut disponierter Torhüter entschärfte zig Hochkaräter und als Wyss 9 Minuten vor Spielende vom Penaltypunkt den 2:3 Anschlusstreffer aus Sicht Uttigen besorgte, kamen auch Sorgenfalten beim dem ein oder anderen Zuseher auf. Doch Iker Bosch zeigte einmal mehr seine Torriecher-Qualitäten und sicherte mit einem Doppelpack die wichtigen Punkte der Wolfurter im Kampf um einen Play-Off Platz.


RAIFFEISEN RHC Wolfurt – Jet RC Genéve 6:2 (3:1)
RHC Wolfurt: Oriol Manzanero, Elias Rohner, Jaume Bartés, Kilian Laritz, Aurel Zehrer (1), Robin Wolf, Daniel Zehrer (2), Iker Bosch (2), Jean Carlos Theurer (1), Patrick Eberle

RAIFFESIEN RHC Wolfurt – RC Uttigen Devils 5:2 (4:2)
RHC Wolfurt: Oriol Manzanero, Elias Rohner, Robin Wolf (1), Jaume Bartés (1), Patrick Eberle, Jean Carlos Theurer, Aurel Zehrer, Iker Bosch (3), Daniel Zehrer, Konstantin Winter