Was ist Roller Derby?

Referat Roller Derby:

Roller Derby ist ein actionreicher Vollkontaktsport auf Rollschuhen, bei dem 2 Teams auf einer ovalen Bahn gegen den Uhrzeigersinn fahren und versuchen zu punkten, indem das gegnerische Team überholt wird. Weltweit wird der Teamsport größtenteils von Frauen ausgeübt.

Die Sportart selbst hat ihre Ursprünge in den USA der 30er Jahre und wird seit 2006 auch in Europa aktiv gespielt. Seitdem hat sich Roller Derby rasant verbreitet. VRD war das erste österreichische Roller Derby Team und liegt derzeit in der ersten Hälfte der Europarangliste.

Bei den Bouts (Wettkämpfen) treten zwei Teams gegeneinander an. Ein Spiel dauert 60 Minuten mit zwei 30-minütigen Halbzeiten. Jeweils fünf Spielerinnen sind auf der Bahn: vier Blockerinnen, darunter ein Pivot (zu erkennen an der gestreiften Helmhaube) und eine Jammerin (sie trägt die Helmhaube mit Stern). Die Jammerin ist als einzige berechtigt, Punkte zu machen.

Ein Jam (Durchgang) dauert höchstens 2 Minuten. Beim Startpfiff versuchen die beiden Jammerinnen so schnell wie möglich durch das Pack von Blockerinnen zu gelangen. Die Erste, die das auf legalem Weg schafft, ist Lead-Jammerin. Dieser Status ermöglicht es ihr, den Jam durch sichtbares Klopfen auf ihre Hüften aus taktischen Gründen vorzeitig abzubrechen. Ab der zweiten Runde erhalten beide Jammerinnen für jede überrundete Gegnerin einen Punkt. Die Blockerinnen versuchen, die eigene Jammerin zu unterstützen und die gegnerische am punktemachen zu hindern. Der Pivot ist eine Blockerin mit besonderen Privilegien. Sie kann beispielsweise durch einen Tausch der Hauben die Rolle der Jammerin übernehmen.

Gespielt wird nach den internationalen Regeln der WFTDA (Women‘s Flat Track Derby Association). Legaler Körperkontakt ist limitiert  auf die Hüften, Schultern und den Vorderkörper. Illegale Berührungen, wie Festhalten oder Blocken in den Rücken, sind zu gefährlich und werden mit Strafen geahndet. Dennoch bleiben genügend legale Wege um dem Publikum spektakuläre Bilder zu liefern.

Neben den Skaterinnen werden mindestens drei bis höchstens sieben Schiedsrichter_innen und mindestens sieben Non-Skating-Officials (NSO) benötigt.

Vereine in Österreich:
Es gibt aktuell Roller Derby Vereine in Innsbruck, Linz, Graz und Wien. Informationen zu den einzelnen Vereinen finden Sie hier:

Feerless Bruisers – Roller Derby Innsbruck:
     
https://www.facebook.com/fearlessbruisers

Steel City Rollers – Linz Roller Derby:
     
http://www.linzrollerderby.com

Dust City Rollers (Graz):
      https://www.facebook.com/dustcityrollers

Vienna Roller Derby:
    
 http://www.viennarollerderby.org