Was ist Rollhockey

NEWS

FB
Eventkalender
NEWS

Referat Rollhockey

Rollhockey ist eine Ballsportart, die auf Rollschuhen ausgeübt wird. Je fünf Spieler, ein Torhüter und vier Feldspieler, spielen gegeneinander und versuchen – ausgestattet mit Hockeyschlägern einen kleinen mit Kork gefüllten Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Sieger ist die Mannschaft, die die meisten Tore erzielt.

Rollhockey gehört zu den traditionsreichsten Sportarten weltweit. 1885 in London erstmals gespielt, wird das Mannschaftsspiel auf acht Rollen auf allen Kontinenten ausgeübt.

In Europa sind Spanien, Portugal, Italien die führenden Nationen in dieser schnellen Sportart. Weitere Topnationen befinden sich im Südamerikanischen Kontinent.

Rollhockey gilt als temporeiche, technisch sehr anspruchsvolle Sportart. Vier Feldspieler und ein Goalie (alle auf Rollschuhen) bilden eine Mannschaft. Der Schläger ist aus Hartholz und wird beidseitig gespielt.

Der Ball ist aus Hartgummi (155g). Das Spielfeld ist in eine Offensiv- und Defensivzone unterteilt, wobei eine Rückkehr von Angriffs- in Verteidigungsbereich in Ballbesitz für fünf Sekunden gestattet ist.

Verschiedene Spielsysteme werden auf dem Spielfeld (Halle) ausgeübt. Eine Zonendeckung (Viereck) oder Manndeckung kann je nach Mannschaftsniveau ausgeübt werden.

wikipedia.org/wiki/Rollhockey »»

Website Rollsport Vorarlberg »»